CATUS-Monatskommentar: Die Vorteile erstklassiger Finanzdienstleistung genießen

„It’s the economy, stupid“ (Es ist die Wirtschaft, Dummkopf). Die Ursachen für das aktuelle Geschehen an den Börsen lassen sich aus einer von drei Hauptbotschaften von Bill Clintons Wahlkampagne 1992 (die geradewegs in Weiße Haus führte) herleiten. Die Liste vermeintlicher Belastungsfaktoren ist lang und ich will mit Brexit, Trump und dem Pulverfass Naher und Mittlerer…

CATUS-Wochenbericht: Steigende Zinsen drücken die Stimmung

In den vergangenen Tagen spielte die Musik eindeutig und laut an den Märkten für festverzinsliche Wertpapiere (Renten). Nach den Aussagen von EZB-Chef Draghi vergangene Woche in Portugal stiegen in Europa die Renditen kräftig an. Die folgende Grafik zeigt die Renditeentwicklung deutscher, französischer, spanischer und italienischer Staatsanleihen mit 10-jähriger Laufzeit seit Mitte 2016. [gdlr_space height=“40px“] [gdlr_frame…

CATUS-Wochenbericht: Korrektur an den Aktienmärkten

Kurz vor dem Halbjahresende lehren uns die Aktienmärkte, dass dieses Geschäft keine Einbahnstraße ist. Der DAX wartete gestern mit dem stärksten Tagesverlust (-1,8 %) seit September 2016 auf. Als Auslöser für die Kursrückgänge gelten Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi vom vergangenen Dienstag. Sein Statement während einer Veranstaltung im Portugal wurde als Hinweis auf eine bevorstehende Drosselung…

CATUS-Wochenbericht: Rekordstände an den Aktienmärkten

Sowohl der S&P 500 (2.450) als auch der DAX (12.951) kletterten am Wochenanfang auf neue Rekordstände. Allerdings konnten beide Indizes das Kursniveau nicht halten und gingen in der zweiten Wochenhälfte in eine Konsolidierungsphase über. [gdlr_space height=“40px“] [gdlr_frame type=“normal“ align=“left“ caption=“Die Grafik zeigt den Verlauf des S&P 500 (rot), DAX (oliv), Euro Stoxx 50 (blau) und…

CATUS-Wochenbericht: Die Fed erhöht die Leitzinsen

Der Offenmarktausschuss der US-Notenbank hob am vergangenen Mittwoch erwartungsgemäß die Leitzinsen um 25 Basispunkte auf 1,00 bis 1,25 Prozent an. Gleichzeitig stellte Chairwoman Janet Yellen einen Plan zur Verkürzung der Bilanz vor, dessen Maßnahmen noch im Jahr 2017 greifen sollen. Mit der in diesem Jahr zweiten Zinserhöhung setzt die US-Notenbank ihren behutsamen Kurs zur Normalisierung der…

CATUS-Monatskommentar: Potenziale zur Geltung bringen

Kennen Sie Kassandra? Sie ist in der griechischen Mythologie die Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe. Wegen ihrer Schönheit gab ihr der Gott Apollon die Gabe der Weissagung. Da sie ihn aber zurückwies, verfluchte er sie und ihre Nachkommenschaft, auf dass niemand ihren Weissagungen Glauben schenken werde. Sie gilt als tragische Heldin, die…

CATUS-Wochenbericht: Welche Signale sendet die EZB?

Die Kommentare der Analysten nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) zu den gestrigen Äußerungen Mario Draghis waren widersprüchlich. Die europäischen Betrachter sprachen vom ersten Schritt zum Kurswechsel in der Geldpolitik. US-Medien berichteten mit der Headline „Anleihekaufprogramm wird 2018 fortgesetzt“. Vielleicht war in der Pressekonferenz für jeden etwas dabei. Wir lassen uns seit vielen Jahren…

CATUS-Wochenbericht: Der US-Arbeitsmarkt ist solide

Im Mai fiel in den USA der Beschäftigungsanstieg mit 138.000 neuen Jobs etwas schwächer aus als erwartet. Dennoch ist der Arbeitsmarkt robust. Die Arbeitslosenquote sank noch einmal leicht auf 4,3 Prozent und erreichte damit das Niveau vom Mai 2001. Seit Januar ist die Arbeitslosenquote um 0,5 Prozent gefallen und die Zahl der Arbeitslosen verringerte sich um 774.000.…

CATUS-Wochenbericht: Der Euro ist der heimliche Anlage-Star

Erinnern Sie sich noch an die Stimmung gegenüber dem Euro am Jahresende 2016? Der Kurs lag zeitweise knapp unter 1,04 zum US-Dollar und es schien nur eine Frage der (kurzen) Zeit, bis die Gemeinschaftswährung die Parität erreicht. Die Investmentbanken überboten sich mit Einschätzungen, die einen weiter schwachen Euro und starken Dollar prognostizierten, selbst ein Auseinanderbrechen…

CATUS-Wochenbericht: Das Chaos im Weißen Haus zwingt die Aktienmärkte ganz kurz in die Knie

Spätestens seit dem vergangenen Jahr sind wir Kummer durch Donald Trump gewöhnt. Das hat sich mit seinem Einzug ins Weiße Haus nicht geändert, ganz im Gegenteil. Manchmal beschleicht einen das Gefühl, die Ereignisse im Machtzentrum des Präsidenten sind eine permanent live aus Washington übertragene Seifenoper. Ob er als bislang letzte seiner Großtaten dem russischen Außenminister…