CATUS-Wochenbericht: Das Wirtschaftswachstum in den USA nimmt Fahrt auf

In den vergangenen Tagen deuteten die für die USA veröffentlichten Daten eine Beschleunigung der wirtschaftlichen Aktivität an. Offensichtlich war auch 2016 das erste Quartal schwach, wobei in diesem Jahr der Winter nicht als Ausrede taugt. Im zweiten Quartal nun gibt es eine veritable Wachstumsbeschleunigung. Sie entspricht im Wesentlichen unserer Erwartungshaltung. Das GDPNow-Modell der Atlanta Fed…

CATUS-Wochenbericht: Die US-Notenbank deutet für den Sommer eine Zinserhöhung an

Am Mittwoch wurde das Protokoll der vergangenen Fed-Sitzung veröffentlicht, die sogenannten Fed-Minutes. Daraus ging hervor, dass die US-Notenbanker durchaus bereit sind, in diesem Sommer einen zweiten Zinsschritt zu gehen. Die Marktteilnehmer wurden damit etwas auf dem falschen Fuß erwischt, denn die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung im Juni oder Juli hatten sie zuletzt nahe Null gepreist. Offensichtlich…

CATUS-Wochenbericht: Die politischen Krisen drücken den Börsen auf die Stimmung

Brexit, Grexit, Neuwahlen in Spanien, Donald Trump als Spitzenkandidat der Republikaner … Die Liste der Themen, die den Märkten aktuell auf die Stimmung drücken, ist lang und deshalb die Volatilität hoch. Leider kommen die sehr ordentlichen fundamentalen Wirtschaftsdaten in der Würdigung zu kurz – wie schon seit Monaten. Der Reihe nach. Entgegen der aktuellen Meinungsumfragen,…

CATUS-Monatskommentar: Robust und gewinnbringend

Auf der ganzen Welt sind viel Wissen und Erfahrung im Einsatz, um die Ereignisse in der Wirtschaft und an den Kapitalmärkten einzuschätzen und um Prognosen abzugeben, wie sich die eine und/oder die anderen in naher bis mittlerer Zukunft entwickeln werden. Während es die Markteilnehmer in der analytischen Rückschau zu einiger Meisterschaft gebracht haben und es…

CATUS-Wochenbericht: Die Korrektur der Aktienkurse geht weiter

In der zurückliegenden Handelswoche setzte sich die Konsolidierung der Aktienmärkte fort. Allerdings haben sich die Kurse einer Bodenbildung genähert, der in der zweiten Maihälfte mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Zwischenerholung folgt. Die Entwicklung des Euros zum Dollar, der mit festen Notierungen startete und dabei die Marke von 1,16 kurzzeitig überstieg, sorgte für Aufmerksamkeit. Mittlerweile steht die…

CATUS-Wochenbericht: Die Konsolidierung an den Aktienmärkten war überfällig

Nach den Steigerungen in der zweiten Aprilhälfte verdichteten sich die Anzeichen, dass die Aktienmärkte aus technischer Sicht „überkauft“ waren und deshalb eine Korrektur nach unten anstand. Im Wochenverlauf und besonders am heutigen Freitag ist dieses Szenario eingetreten. Nachdem der DAX zum Handelsbeginn am Montag bei knapp 10.400 Punkten notiert und gestern Nachmittag 10.330 Zähler erreicht…

CATUS-Wochenbericht: Aktienmärkte in guter Verfassung

Von der Konjunkturfront wurden keine Einschläge gemeldet. In diesem Umfeld entwickelten sich die Aktienmärkte erfreulich. Die fehlende Einigung der Ölproduzenten auf Produktionskürzungen am vergangenen Sonntag beschäftigte die Börsen nur in den ersten Handelsstunden des Montags. Schon im Vorfeld hatte kaum jemand ein konkretes Ergebnis erwartet; also hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. Der Ölpreis behauptete…

CATUS-Wochenbericht: Im Verlauf der Woche zunehmend freundliche Aktienmärkte

Mit dem Rückenwind des gefestigten Ölpreises und der moderaten Abschwächung des Euros in Relation zum US-Dollar legten die Aktienkurse in Europa zu. Darüber hinaus erholten sich in den vergangenen Tagen die in jüngster Vergangenheit gebeutelten Notierungen in Japan. Mit anhaltend positiver Tendenz unterstützte auch die Leitbörse in New York die Kursanstiege. Vor dem Treffen wichtiger…

CATUS-Monatskommentar: Die Risiken im Griff

Es gibt viele Gründe, warum an den Kapitalmärkten dieser Welt Bewegungen stattfinden. Im Idealfall bilden sie wirtschaftliche Entwicklungen und deren Schwankungen ab. In den vergangenen Monaten aber ist besonders dann viel Unruhe feststellbar, wenn sogenannte Tage der Notenbanken anstehen, also lange bevor und kurz nach fälligen Entscheidungen vor allem der US-Notenbank Federal Reserve System (Fed)…

CATUS-Wochenbericht: Kursrückgänge in Europa und Japan

Der letzte Handelstag der Vorwoche deutete bereits an, dass die Aktienkurse in Europa und Japan zur Schwäche tendieren. Die Marken von 10.100 (DAX) und gut 17.000 Punkten (Nikkei-Index) bildeten Bollwerke, an denen die Kurse abprallten und in den Konsolidierungsmodus schalteten. Ein Grund für die schwächere Kurstendenz in Europa und Japan sowie die relativ bessere Performance…