CATUS-Wochenbericht: Der Euro ist der heimliche Anlage-Star

Erinnern Sie sich noch an die Stimmung gegenüber dem Euro am Jahresende 2016? Der Kurs lag zeitweise knapp unter 1,04 zum US-Dollar und es schien nur eine Frage der (kurzen) Zeit, bis die Gemeinschaftswährung die Parität erreicht. Die Investmentbanken überboten sich mit Einschätzungen, die einen weiter schwachen Euro und starken Dollar prognostizierten, selbst ein Auseinanderbrechen…

CATUS-Wochenbericht: Das Chaos im Weißen Haus zwingt die Aktienmärkte ganz kurz in die Knie

Spätestens seit dem vergangenen Jahr sind wir Kummer durch Donald Trump gewöhnt. Das hat sich mit seinem Einzug ins Weiße Haus nicht geändert, ganz im Gegenteil. Manchmal beschleicht einen das Gefühl, die Ereignisse im Machtzentrum des Präsidenten sind eine permanent live aus Washington übertragene Seifenoper. Ob er als bislang letzte seiner Großtaten dem russischen Außenminister…

CATUS-Monatskommentar: Experten sind Trumpf

Die Erleichterung hat einen Namen: Emmanuel Macron. Vor allem die europäischen Kapitalmärkte reagierten schon auf seine Stimmenmehrheit im ersten Wahlgang mit kräftigen Kurszuwächsen, schließlich galt er als ihr Wunschkandidat. Und nachdem Frankreichs Wähler am 7. Mai endgültig das Gespenst des Rechtsextremismus aufs Zimmer geschickt und den europafreundlichen Macron zum Staatspräsidenten gewählt hatten, fielen im alten…

CATUS-Wochenbericht: Die Aktienmärkte atmen durch

Nach den erheblichen Kurszuwächsen im bisherigen Jahresverlauf gönnen sich die Aktienmärkte zurzeit offenbar eine kleine Pause. Das ist vollkommen normal und im Sinne möglicher folgender Kurssteigerungen gesund. Im US-Markt erweisen sich die Rekordstände von Anfang März (rund 2.400 im S&P 500) als technische Barriere, die nicht im ersten Anlauf zu überwinden ist. Gleichwohl erwarten wir…